Blick voraus


Familie – FAMA 1/2019

„Die liebe Familie“ – ein beliebtes Sujet für Melodramen und Sketches und dennoch bei vielen hoch im Kurs. Familie geniesst nach wie vor einen hohen Stellenwert. Aber wehe, es sollte politisch was zu ihrer Unterstützung durchgebracht werden oder es melden auch Flüchtlinge ein Recht auf Familienleben an. Kompliziert wird’s, wenn Menschen neue Familienbande begründen, sich durch neue Zugehörigkeiten definieren. Das fordert nicht nur die Kirchen mit ihrem traditionellen Familienbild heraus, sondern auch die Gesetzgebung. Wie wenn das nicht schon genug wäre: Auch unter Feministinnen wird gehörig gestritten, wer dazugehört und wem Solidarität gebührt. Grund genug für die FAMA, „der“ Familie auf den Zahn zu fühlen.

Arbeitstitel – das Heft erscheint im Februar


Gott dazwischen – FAMA 2/2019

Die FAMA geht an die Grenze. Und einen Schritt weiter. Wir loten aus, was sich im sogenannten Niemandsland abspielt, was nicht hier ist und nicht dort aber doch da. Streifzüge im Dazwischenraum. Überzeugt, dass gerade hier Gott hockt, wo es eng ist und uneindeutig.

Arbeitstitel – das Heft erscheint im Mai