Blick voraus


Abtreibung – FAMA 3/2018

Abtreibung ist ein zentrales Thema der Ersten und Zweiten Frauenbewegung, es steht für das Engagement von Frauen für Freiheit und der sexuellen Selbstbestimmung. Gleichzeitig ist es bis heute eines der konflikthaftesten Themen liberaler Gesellschaften und auch innerhalb der feministischen Bewegung umstritten. „Freiheit“ in diesem Themenfeld impliziert in besonderer Weise die gleichzeitige Beziehung zu(m) Anderen – zum Embryo, zum Vater, zur sozialen Umgebung, und damit eine besondere Verantwortung für Frauen als handelnde Personen. Dieses aktive Handeln ist in allen patriarchalen Gesellschaften der Kontrolle und Fremdbestimmung weiblicher Sexualität unterworfen, unterstützt auch durch konservative Interpretationen in den Religionen. Dieses Beziehungsgeflecht, in dem sich weibliche Freiheit in Verantwortung vollziehen muss, wird zusätzlich durch die Entwicklung der Schwangerschaftsdiagnostik und die Möglichkeiten der Reproduktionsmedizin beeinflusst.

Arbeitstitel – das Heft erscheint im August


Reich Gottes – FAMA 4/2018

Was ist eigentlich jenseitiger: Das Reich Gottes im Hier und Jetzt zu denken oder es als etwas Jenseitiges beiseite zu schieben? Und was sagt die Rede vom Reich Gottes über unser Diesseits aus? Es ist ein altertümliches Wort, das im Wettstreit mit zahlreichen Utopien steht. Utopien können beides, Kraft verleihen oder lähmen, befreien oder einengen.
Reich Gottes: Hoffnung, Vertröstung, Antriebskraft? Wenn es auch jenseitig sein mag, einseitig ist es auf keinen Fall, schon gar nicht aus feministischer Perspektive. Deshalb eine FAMA dazu!

Arbeitstitel – das Heft erscheint im November